“Reporter ohne Grenzen (RSF) Österreich” bei Literaturfestival Berlin vertreten!

“Reporter ohne Grenzen (RSF) Österreich” bei Literaturfestival Berlin vertreten!

“Reporter ohne Grenzen (RSF) Österreich” bei Literaturfestival Berlin vertreten!

“Reporter ohne Grenzen (RSF) Österreich” ist beim Internationalen Literaturfestival Berlin vertreten – wir nehmen an der weltweiten “Lesung” für Versammlungs- und Meinungsfreiheit teil. Damit soll auf die Lage der Menschenrechte speziell in Hongkong aufmerksam gemacht werden – bei jüngsten Protesten sind dort zahlreiche Demonstrierende festgenommen worden. Unter den Festgenommenen waren auch die Demokratieaktivisten Figo Chan und Leung Kwok-hung. Die Demonstration richtete sich gegen das neue „Hongkong-Gesetz“ und warb für freie Wahlen. Am 6. September hätte eigentlich die Parlamentswahl in der chinesischen Sonderverwaltungsregion stattfinden sollen. Regierungschefin Carrie Lam hatte sie aber Ende Juli um ein Jahr verschoben. Gegen die Wahl-Verschiebung regten sich auch internationale Proteste. China hatte Ende Juni ein höchst umstrittenes Gesetz für Hongkong verabschiedet. Es ist der bisher am weitesten gehende Eingriff in Hongkongs Autonomie und gibt Chinas Staatssicherheit weitreichende Vollmachten.   

In unserem Video, moderiert von “Reporter ohne Grenzen (RSF) Österreich”-Präsidentin Rubina Möhring, geht es um die Bedeutung des Artikels 19 der Menschenrechte! 

Der Link zum Video: https://vimeo.com/453242220 

Mehr zur Mitwirkung von “Reporter ohne Grenzen (RSF) Österreich” beim Literaturfestival Berlin: 
https://www.literaturfestival.com/festival/projekte/weltweite-lesung/WWR%209.9.2020 

 

Credit: Studio Incendo