Extremismus in der Gesellschaft, 2. Lockdown: Neuer Podcast-Talk!

Extremismus in der Gesellschaft, 2. Lockdown: Neuer Podcast-Talk!

Extremismus in der Gesellschaft, 2. Lockdown: Neuer Podcast-Talk!

Brisante Themen in der neuen Ausgabe der Podcast-Reihe „Perspektiven ohne Grenzen“  – diesmal diskutiert „Reporter ohne Grenzen (RSF) Österreich“-Präsidentin Rubina Möhring mit dem Journalisten Werner A. Perger. 

Immer wieder geisterte in den vergangenen Wochen das „Schreck-Gespenst“ eines “zweiten Lockdowns” durch die Medien in Österreich, mittlerweile steht es fest:  Auch hierzulande ist dieser, so wie im Nachbarland Deutschland, Realität, mit vielen damit verbundenen Einschränkungen. Freizeiteinrichtungen wie Theater, Opernhäuser, Kinos und Fitnessstudios sind geschlossen, ebenso u. a. Restaurants. Wie sieht er diese Vorgänge und wie sehr fungiert das Corona-Virus mittlerweile als „Spaltpilz“ für die Gesellschaft? – Journalist Werner A. Perger, der seit 50 Jahren als politischer Journalist in Deutschland tätig ist und u. a. Politik-Ressortleiter und stellvertretender Chefredakteur der „Zeit“ in Hamburg war, ist im spannenden Gespräch mit „Reporter ohne Grenzen (RSF) Österreich“-Präsidentin Rubina Möhring zu hören. – Weiterer Aspekt im Gespräch: Das Problem des Extremismus in der mitteleuropäischen Gesellschaft mit schrecklichen Ereignissen wie in Wien; hier hat es bei Terror-Attentaten in der Innenstadt, in der Nähe der Synagoge, vier Tote und 23 Verletzte gegeben. Der mutmaßliche Attentäter wurde von der Polizei erschossen. Er war 20 Jahre alt, österreichisch-nordmazedonischer Doppelstaatsbürger und war bereits wegen terroristischer Vereinigung vorbestraft. Innenminister Karl Nehammer gestand Behördenfehler im Vorfeld des Attentats ein. Laut Nehammer hatte der spätere Attentäter im Sommer Kontakt zu Personen, die im Auftrag des deutschen Verfassungsschutzes vom Wiener Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) überwacht wurden. Dennoch wurden damals keine Konsequenzen gezogen. Der Leiter des LVT Wien wurde abberufen. Die Schließung von radikalen Moscheen folgte. – In Frankreich sind bei einer Messerattacke in Nizza drei Menschen ums Leben gekommen, zudem wurde der Lehrer Samuel Paty in einem Vorort von Paris enthauptet. – In Deutschland sind (rechts-)extreme Entwicklungen festzustellen. Ereignisse wie der Mord an Walter Lübcke, der Anschlag in Halle oder die rassistischen Morde in Hanau im Februar 2020 haben für Entsetzen gesorgt. Mittlerweile hat der deutsche Innenminister Horst Seehofer nun doch einer Studie, die das „extremistische Potential“ speziell im Hinblick auf die Polizei erforschen soll, zugestimmt. Wie groß Werner A. Perger das Problem des (Rechts-)Extremismus bei der Polizei bzw. generell in der Gesellschaft sieht, erfahren Sie im Podcast.

„Perspektiven ohne Grenzen“ mit Werner A. Perger (veröffentlicht am 3.11.20):