Syrien: Welle von Verhaftungen zum Jahrestag der Proteste

Syrien: Welle von Verhaftungen zum Jahrestag der Proteste

Reporter ohne Grenzen (ROG) ist besorgt über scharfe Reaktion der syrischen Regierung gegenüber ihren Bürgern ein Jahr nach Beginn der zivilen Proteste.

Am 15.März, dem Jahrestag der syrischen Protestbewegung, wurden zahlreiche syrische Bürger, darunter auch Journalisten und Blogger, inhaftiert. Unter ihnen befindet sich auch der Anwalt und Blogger Rudi Othman. Er wurde in Damaskus auf der Hamra Straße verhaftet – bereits zum dritte Mal seit Beginn der Proteste. Auch der Blogger und Menschenrechtsaktivist Jamal-Al-Omas wurde direkt an der libanesisch-syrischen Grenze verhaftet, als er gerade aus Beirut zurückkehrte.


In der Küstenstadt Tartus am Mittelmeer kam es bereits am 14.März zur Verhaftung von Mohamed Abu Hajar. Hajar betreibt den kritischen Blog “Mazaj”, welcher als Grund für seine Verhaftung gilt.

Der am 12.Februar verhaftete Journalist Ahmed Sal befindet sich seit dem 18.März wieder in Freiheit.

Seit dem 7.März befinden sich auch zwölf junge Menschen in Haft, die während eines Restaurantbesuches in Niniar, einem Vorort von Damaskus, festgenommen wurden. Reporter ohne Grenzen berichtete über diesen Vorfall. Unter ihnen ist auch die Informationstechnologiespezialistin Yara Michael Shamas. Die 20-jährige Shamas ist die Tochter des syrischen Menschenrechtsanwaltes Michael Shamas. Weitere Opfer der Verhaftungen vom 7. März sind der Blogger Jeha Jemal (er bloggt unter dem Pseudonym “Milan”) und die Journalismus-Studentin Etab Labbad.

Reporter ohne Grenzen fordert auch weiterhin die Freilassung von acht inhaftierten Menschen, die im Zuge eines Überfalls auf das syrische Zentrum für Medien- und Meinungsfreiheit am 16.Februar festgenommen wurden. Hierbei handelt es sich um den Leiter des Zentrums, Mazen Darwish, sowie um Hussein Gharir, Hani Zitani, Joan Fersso, Bassam Al-Ahmed, Mansour Al-Omari, Abdel Rahman Hamada und Ayham Ghazzoul. Von den ursprünglich 16 Gefangenen wurden bereits acht Menschen freigelassen.

Zu den beiden türkischen Journalisten Adem Özköse und Hamit Coskun, die am 10.März in der Nähe der nordwestlichen Stadt Idlib gefangengenommen wurden, gibt es bisher noch keine weiteren Informationen.

Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook