Blogger ohne Grenzen: ROG und die Deutsche Welle zeichnen den besten Blog für die Meinungsfreiheit aus

Blogger ohne Grenzen: ROG und die Deutsche Welle zeichnen den besten Blog für die Meinungsfreiheit aus

Blogaward08.jpgupdate:28.11.08
Preise für chinesische und iranische Blogger

Gleich zwei Blogs werden in diesem Jahr mit dem “Reporters Without Borders Award” ausgezeichnet. Gestern Abend wurde der Blog der chinesischen Dissidentin Zeng Jinyan sowie des iranischen 4equality project mit dem Preis für die Meinungsfreiheit geehrt.

 
“Die beiden Blogs fördern das Recht auf freie Rede im Internet auf hervorragende Weise, und beide haben die gleiche Stimmenzahl der Jury erhalten. Wir haben uns deswegen entschieden, den Preis in diesem Jahr ausnahmsweise zweimal zu vergeben”, sagt Clothilde Le Coz, Mitglied der Jury und Leiterin des “Freedom Internet Desk” bei ROG.

Zeng Jinyan, die Frau des inhafiterten Menschenrechtsaktivisten Hu Jia, beschreibt in ihrem Blog das Leben unter der ständigen Überwachung durch die chinesischen Behörden. Die 50 Autorinnen und Autoren des 4equality-Blogs haben sich zum Ziel gesetzt, eine Million Unterschriften gegen frauenfeindliche Gesetze im Iran zu sammeln.
—————————————————————————————————————————————-

Heute, am 27. November vergibt Reporter ohne Grenzen (ROG) zum vierten Mal zusammen mit der Deutschen Welle einen Preis für Blogs, die sich in hervorragender Weise für die Meinungsfreiheit einsetzen. 


Der “Reporters Without Borders Award” ist eine von 16 Kategorien bei den internationalen  Weblog Awards der Deutschen Welle – “the BOBs”: Ausgezeichnet werden die weltweit besten Weblogs, Podcasts und Videoblogs. Die Gewinner dieses weltweit größten Blog-Wettbewerbs werden heute im Berliner Kommunikationsmuseum bekannt gegeben. In jeder Kategorie zeichnet die Jury eine/n Preisträger/in aus.

Mit dem “Reporters Without Borders Award” werden Blogs ausgezeichnet, die in
besonderer Weise die Meinungsfreiheit fördern, voranbringen und die
Bedeutung dieses Menschenrechts hervorheben. “Mit dem Preis möchten wir das
Recht auf freie Rede im Internet stärken. Blogs sind für viele Menschen das
einzige Mittel, um ihre Meinung auszudrücken. Das Internet ist eine
Revolution für kritische Bürger und Dissidenten, die von vielen Regierungen
zum Schweigen gebracht oder schikaniert werden”, sagt Jean-François
Julliard, der Generalsekretär von ROG.

Unter den Nominierten in der Kategorie “Reporters Without Borders Award” ist
in diesem Jahr unter anderem Zeng Jinyan, die Frau des inhaftierten
Menschenrechtsaktivisten Hu Jia. Die Bürgerrechtlerin beschreibt in ihrem
Blog das Leben unter der ständigen Überwachung durch die chinesischen
Behörden. Auch die Kubanerin Yoani Sánchez wurde für die Auszeichnung
vorgeschlagen. Die Journalistin berichtet über den Alltag der jungen
Generation auf der Karibikinsel. Der Blog des “4equality project” ist ein
weiterer Anwärter auf den Preis. Die hinter dieser Online-Petition stehenden
Autorinnen und Autoren haben sich zum Ziel gesetzt, eine Million
Unterschriften gegen frauenfeindliche Gesetze im Iran zu sammeln.

Erstmalig wird die Veranstaltung für alle, die nicht vor Ort sein können, live über die BOBs-Website übertragen und von Live-Blogger Peter Bihr (www.thewavingcat.com und www.blogpiloten.de) begleitet. Er wird auf englisch bloggen.

Weitere Informationen über die Nominierten finden Sie hier

Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook