Russsische Journalisten mit ROG – Press Freedom Award 2010 ausgezeichnet

Russsische Journalisten mit ROG – Press Freedom Award 2010 ausgezeichnet

Verleihung am 10. 12. 2010 im Wiener Haus der Europäischen Union

Reporter ohne Grenzen Österreich verleiht am Freitag
den 10. 12. 2010, dem internationalen Tag der Menschenrechte, den
diesjährigen “Press Freedom Award — Signal für Europa”  im Wiener
Haus der Europäischen Union. Der Preis geht an die russische
Journalistin Olga Bobrova und den russsischen Journalisten Michail
Beketow.

Ausschlaggebend für die Jury waren der besondere investigative Mut
und die demokratiepolitische Relevanz der eingereichten Artikel,
sowie das persönliche Schicksal von Michail Beketow.

Der 52-jährige ehemalige Chefredakteur der Oppositionszeitung
“Chimkinskaja Prawda” Michail Beketow thematisierte konsequent
Korruption und Wahlfälschungen im Moskauer Vorort Chimki, sowie die
illegale Vermarktung von Waldgrundstücken samt eines
Soldatenfriedhofs für den Ausbau einer Schnellstraße samt
Einkaufszentren im Nahbereich Moskaus. Nach wiederholten Drohungen
wurde Beketow Opfer eines Anschlags, in dessen Folge er schwer
behindert, pflegebedürftig und nicht mehr arbeitsfähig ist. 


Die 28-jährige Olga Bobrova ist Redakteurin der Moskauer Zeitung
“Nowaja Gazeta”, für die auch die am 7. Oktober 2006 ermordete Anna
Politkowskaja geschrieben hatte. Olga Bobrovas thematischer
Schwerpunkt ist der Nordkaukasus. Im April 2010 veröffentlichte die
“Nowaja Gazeta” Bobrovas Serie “Imarat Kaukasus: Ein Staat, den es
nicht gibt”. Sie beschreibt in diesen Artikeln den inneren Aufbau der
im Nordkaukasus operierenden Terrororganisation “Imarat Kaukasus”
und die Zunahme extremistischer Kräfte.

Der von Olga Bobrova  für den “Press Freedom Award 2010 – Signal
für Europa” eingereichte Artikel legt exemplarisch Korruption und den
Einfluss paramilitärischer Kräfte offen. In diesem Fall in der
Teilrepublik Inguschetien.

Olga Bobrova und Michael Beketow wurden von der ROG Österreich –
Jury unter mehr als 30 Bewerbern ausgewählt. Die Jury wird
repräsentiert durch Dunja Mijatovic, OSZE-Medienbeauftragte, Eva
Nowotny, Präsidentin der österreichischen UNESCO-Kommission, Wolfgang
Petritsch, österreichischer Botschafter bei der OECD, und als
Sprecher der Jury Albert Rohan, früherer Generalsekretär im
österreichischen Außenminsterium und Mitglied des “European Council
on Foreign Policy.

Der “Press Freedom Award – Signal für Europa”  wird von “Reporter
ohne Grenzen Österreich”  seit 2001 jährlich an Journalisten aus
einem  Südost- und Mitteleuropäischen Land verliehen.
Nach der Preisverleihung am 10. 12. 2010 steht Olga Bobrova für
Interviews zur Verfügung.

Michail Beketow ist nicht mehr in der Lage, sein Haus zu
verlassen. An seiner Stelle wird  Michael Kerbler, Leiter der
Ö1/ORF-Sendung “Im Gespräch” Michail Beketows Worte lesen.

Preisverleihung:

 Datum:   10.12.2010, um 11:00 Uhr
 Ort:     Haus der Europäischen Union
          Wipplingerstraße 35, 1010 Wien

Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook