PRESS FREEDOM AWARD

press_freedom_award

Allgemeines zum Press Freedom Award

REPORTER OHNE GRENZEN verleiht in ÖSTERREICH traditionell seit 2001 den PRESS FREEDOM AWARD – Signal für Europa an ReporterInnen, JournalistInnen und PublizistInnen in Mittel- und Südosteuropa und in den Nachbarstaaten der Europäischen Union.

Ausgezeichnet werden kritische bzw. aufklärende sowie investigative Publikationen zu Themen der Demokratiepolitik, Pressefreiheit und Meinungsvielfalt, Menschenrechte und Menschenrechtsverletzungen, Korruption, Sozialkritik, Gesellschaftspolitik oder anderen verwandten Inhalten. Zielgruppe des Awards sind prinzipiell alle PublizistInnen, unabhängig von Status und Alter. Zielsetzung ist es, Qualitätsjournalismus zu fördern und kritische JournalistInnen in ihrer Arbeit anzuerkennen und zu unterstützen. Der Preis macht Menschen sichtbar, die aktiv für demokratische Werte arbeiten und leben.

Aktuell: Press Freedom Award 2016 für Polen

Die Situation von Journalistinnen und Journalisten in Polen verschlechtert sich: Die rechtskonservative Regierung schränkt die Eigenständigkeit der öffentlich-rechtlichen Medien ein und übt Druck auf private Zeitungen und Sender aus. Das ist mit ein Grund, warum Polen auf der Rangliste der Pressefreiheit 2016 um 29 Plätze auf Rang 47 abstürzte: „Wir verzeichnen zielgerichtete Bestrebungen der neuen Regierung, den Pluralismus der Medien in Polen zu zerstören und Propaganda zu fördern. Die Medien sollen ‚repolonisiert‘ werden“, kritisiert Rubina Möhring, Präsidentin von Reporter ohne Grenzen Österreich.

In Polen können Medien zwar frei berichten, allzu kritische Äußerungen und satirische Aussagen über Politikerinnen und Politiker können jedoch mit Verleumdungsklagen geahndet werden. Die Mitglieder des Nationalen Rundfunkrats werden von der Regierung bestimmt, sie kontrollieren die Vergabe von Sendefrequenzen und Lizenzen und können Strafen für die Berichterstattung verhängen. Polens Medienmarkt ist der größte in Mittel- und Osteuropa, die meisten Privatsender und Printprodukte sind in ausländischer, vor allem deutscher Hand.

Reporter ohne Grenzen Österreich möchte mit der Verleihung des Press Freedom Award 2016 in Polen ein Zeichen setzen für kritische und investigative Berichterstattung.

Der Press Freedom Award 2016 ist mit 6.000 Euro dotiert. Verliehen wird der Preis für Beiträge in Print- und elektronischen Medien sowie für Serien, Bücher und Lebenswerke. Eingereicht werden können Beiträge von demokratie- oder menschenrechtspolitischer Relevanz, die zwischen dem 3. Mai 2015 und dem 3. Mai 2016 in einem polnischen Medium veröffentlicht wurden.
Die Einreichfrist ist der 30. November 2016.
Die Preisverleihung findet am 14. Februar 2017 statt.

Zur Ausschreibung in deutscher Sprache: PFA 2016 Ausschreibung deutsch
Call for Submission in English: PFA 2016 Ausschreibung english
Call for Submission in Polish: PFA 2016 Ausschreibung polish