Thailand: Nachrichtenredakteurin nach Rückkehr von Auslandsreise verhaftet /nach Zahlung von Strafgeld freigelassen

Thailand: Nachrichtenredakteurin nach Rückkehr von Auslandsreise verhaftet /nach Zahlung von Strafgeld freigelassen

Nachdem sie von einer Konferenz über Internetfreiheit in Budapest am Freitag in ihr Heimatland

arton38440-5c76f.jpg

Thailand zurückkehrte, wurde Chiranuch Premchaipoen, Redakteurin der Nachrichtenwebseite ‘Prachatai’, von der Polizei am Flughafen verhaftet. Ein Gericht in der nordwestlichen Provinz Khon Kaen gab einen Haftbefehl gegen sie mit der Begründung heraus, Premchaipoen habe die königliche Familie beleidigt und gegen die Artikel 14 und 15 Computerstrafgesetzes verstoßen sowie gegen Artikel 112 des Strafgesetzes.

Erst nachdem die Journalistin umgerechnet 4800 Euro (200 000 Baht)Strafe bezahlt hatte, wurde sie wieder freigelassen.

Reporter ohne Grenzen (ROG) ist empört über die Verhaftung der Redakteurin: “Wir möchten nicht noch einmal erleben, wie das Computerstrafgesetz dazu verwendet wird, Journalisten mundtot zu machen”, so ROG. “‘Prachatai’ ist eine angesehene und verlässliche Nachrichtenquelle, die es über die letzten Monate hinweg schaffte, die thailändische Bevölkerung informiert zu halten”, so ROG weiter.


Die Redakteurin Chiranuch, auch unter dem Namen ‘Jiew’ bekannt, hatte in
Budapest eine Konferenz zum Thema “Internet und Freiheit 2010”,
organisiert von Google und der Central European University (CEU),
besucht. Hunderte Blogger aus mehr als 70 Ländern nahmen teil.   

Die Thailänderin war schon vor ihrer Abreise kurzzeitig am Flughafen
inhaftiert worden. Nach ihrer Rückkehr wurde sie ohne Vorwarnung wieder
inaftiert und in einem Polizeiwagen in Richtung Khon Kaen gebracht.

Thailand steht auf der Liste der “Länder unter Beobachtung” im Report
“Feinde des Internets” von Reporter ohne Grenzen im März 2010.

Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook