Russland: Zwei Journalisten mit der Besatzung des Greenpeace-Schiffs “Arctic Sunrise” inhaftiert

Russland: Zwei Journalisten mit der Besatzung des Greenpeace-Schiffs “Arctic Sunrise” inhaftiert

kieron_format-2-c0238.jpgUPATE 20.11.13: russischer Fotograf Denis Sinyakov freigelassen

Auf dem Greenpeace-Schiff “Arctic Sunrise”, das während einer Protestfahrt gegen die Ölbohrungen der Gazprom in der russischen Arktis am 19. September von russischen Spezialkräften eingekesselt und abgeschleppt worden war, befanden sich auch zwei Journalisten. Diese wurden mitsamt der Besatzung vorerst für zwei Monate in Untersuchungshaft genommen, obwohl sie nicht den Greenpeace-Aktivisten angehörten.

Nachdem über die Verhaftung des unabhängigen russischen Fotografen Denis Sinyakov bereits in der vergangenen Woche berichtet wurde, ist nun die Nachricht über die Verhaftung des zweiten Journalisten, den britischen Videoreporter Kieron Bryan, bekanntgeworden. Bryan, ein ehemaliger Mitarbeiter für die britischen Zeitungen “The Times” und “The Mirror” sowie des kalifornischen TV-Kanals “Current TV”, war seit Anfang des Jahres als freier Journalist und Filmemacher tätig.


Reporter ohne Grenzen ruft dazu auf, die Online – Petition gegen die Verhaftung des russischen Fotografen Sinyakov zu unterzeichnen. Zu finden ist sie auf der Webseite des unabhängigen Radios “Echo Moskau” (in russischer Sprache).

Die “Arktic Sunrise” startete Ende August zu ihrer Protestfahrt in russischen Gewässern, um gegen die umweltschädlichen Ölbohrungen in der Region bei Murmansk zu protestieren. Dabei versuchten sie auch, auf eine Ölplattform der Gazprom zu gelangen.Am nächsten Tag stürmte eine russische Spezialeinheit die “Arctic Sunrise” und schleppte sie in den Hafen von Murmansk ab. Dort wurden die 30 Besatzungsmitglieder wegen Verdachts auf Piraterie verhaftet. Ein Gericht entschied am 26.September eine zweimonatige Untersuchungshaft für 22 von ihnen, darunter auch die beiden Journalisten. Den Aktivisten drohen bis zu 15 Jahren Haft.

Lesen Sie die Stellungnahme von Reporter ohne Grenzen zur Verhaftung von Denis Sinyakov hier.

Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook