Russland: Angeblich Mörder von Menschenrechtsaktivistin Natalija Estemirowa identifiziert

Russland: Angeblich Mörder von Menschenrechtsaktivistin Natalija Estemirowa identifiziert

Reporter ohne Grenzen (ROG) zweifelt an der Aufklärung im Fall der ermordeten Menschenrechtsaktivistin und Journalistin Natalija Estemirowa.  Am 28. September verkündete Alexander Bastrykin, Leiter der Ermittlungskommission, dass der Schuldige identifiziert und mit einer baldigen Festnahme zu rechnen sei.

„Grundsätzlich sind das gute Nachrichten. Doch diesen Ankündigungen müssen Taten folgen. Wir sind erst zufrieden, wenn eine Festnahme tatsächlich erfolgt und der Tatverdächtige vor Gericht gebracht wird”, sagt ROG. „Wir haben den Prozessablauf im Fall von Anna Politkovskaya nicht vergessen. Er endete in einem totalen Fiasko, weil sich das russische Gerichtswesen als absolut unfähig entpuppte, diesen Fall gerecht aufzuklären”, teilt ROG weiter mit.

Natalija Estemirowa wurde am Morgen des 15. Juli 2009 in der Nähe ihres Hauses in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny entführt und noch am gleichen Tag in der benachbarten Republik Inguschetien erschossen aufgefunden.

Auf der aktuellen Rangliste zur Lage der Pressefreiheit weltweit steht die Russische Föderation auf Platz 153 von insgesamt 173 Staaten. 

Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook