Press Freedom Award 2013 in der Türkei ausgeschrieben

Press Freedom Award 2013 in der Türkei ausgeschrieben

Wer in der Türkei Journalist ist, riskiert sein Leben. International gilt das Land als eines der größten Gefängnisse für Medienmenschen. Niemand ist vor Inhaftierungen sicher. Anlässlich des Internationalen Tages der Pressefreiheit schreibt Reporter ohne Grenzen Österreich deshalb den “Press Freedom Award 2013 – A Signal for Europe” für Journalistinnen und Journalisten in der Türkei aus.

“Kritische und investigative Berichterstattung dient der Informationsfreiheit der Gesellschaft und ist unverzichtbarer Bestandteil lebendiger Demokratien”, betont Rubina Möhring, Präsidentin von Reporter ohne Grenzen Österreich, die bereits auf Einreichungen aus der Türkei gespannt ist.

“Auch die Türkei nennt sich ein demokratisches Land. Deshalb wollen wir mit diesem Preis Journalisten unterstützen, die sich selbst unter Gefährdung der eigenen Sicherheit den internationalen Standards von Presse- und Informationsfreiheit verpflichtet haben”, so die Begründung von ROG Österreich. Im aktuellen Pressefreiheitsranking von Reporter ohne Grenzen ist die Türkei in diesem Jahr um sechs Plätze auf Rang 154 von insgesamt 179 analysierten Staaten abgerutscht.

Der Press Freedom Award 2013 ist mit 6000 Euro dotiert. Verliehen wird der Preis für Beiträge in Print- und elektronischen Medien sowie für Serien, Bücher und Lebenswerke. Eingereicht werden können Beiträge von demokratie- oder menschenrechtspolitischer Relevanz, die zwischen dem 3. Mai 2012 und dem 3. Mai 2013 in einem türkischen Medium veröffentlicht wurden. Die Einreichfrist ist der 15. September 2013. Mehr zum Press Freedom Award finden Sie hier

Ohne Pressefreiheit keine Information

Ohne Pressefreiheit keine Information”, unter diesem Titel startet Reporter ohne Grenzen Österreich ebenfalls Anfang Mai einen Video-Spot im Rahmen der Vienna Opera Live -Übertragungen neben der Wiener Oper. Bis Ende Juni dient dieser Spot als Warnung vor generellen Gefährdungen der Informationsfreiheit. Reporter ohne Grenzen setzt sich für deren Wahrung ein.

Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook