Preisverleihung Press Freedom Award

Preisverleihung Press Freedom Award

Preisverleihung Press Freedom Award

REPORTER OHNE GRENZEN verleiht in Österreich traditionell seit 2001 den PRESS FREEDOM AWARD – Signal für Europa an ReporterInnen, JournalistInnen und PublizistInnen in Mittel- und Südosteuropa und in den Nachbarstaaten der Europäischen Union. Dieses Jahr geht der Preis an den montenegrinischen Journalisten Jovo Martinović.

Ausgezeichnet werden kritische bzw. aufklärende sowie investigative Publikationen zu Themen der Demokratiepolitik, Pressefreiheit und Meinungsvielfalt, Menschenrechte und Menschenrechtsverletzungen, Korruption, Sozialkritik, Gesellschaftspolitik oder anderen verwandten Inhalten. Zielgruppe des Awards sind prinzipiell alle PublizistInnen, unabhängig von Status und Alter. Zielsetzung ist es, Qualitätsjournalismus zu fördern und kritische JournalistInnen in ihrer Arbeit anzuerkennen und zu unterstützen. Der Preis macht Menschen sichtbar, die aktiv für demokratische Werte arbeiten und leben.

Für seine jahrelange investigative Arbeit wurde am Mittwoch der montenegrinische Journalist Jovo Martinović ausgezeichnet. Er wurde 2015 verhaftet, bekam aber erst nach einem halben Jahr Akteneinsicht, was ihm genau vorgeworfen wird. Diesen Jänner wurde er zu 18 Monaten Haft verurteilt, angeblich hatte er sein “journalistisches Wissen” dazu genutzt hatte, um die App Viber zu installieren und dort Drogengeschäfte abzuwickeln. Martinović ist anerkannter Journalist für zahlreiche, vor allem internationale Medien, von Times über The Economist bis hin zur Süddeutschen Zeitung.

Die berührende Laudatio wurde von der Südosteuropakorrespondentin des Standards, Adelheid Wölfl, gehalten, die außerdem ein Porträt über Jovo Martinović schrieb.
Die Preisverleihung wurde von Musik von Gabriele Proy begleitet, aufgeführt vom Gitarristen Armin Egger und Ulrike Anton an der Flöte.

Montenegro liegt auf der Rangliste der Pressefreiheit 2018 von Reporter ohne Grenzen auf Platz 103 von 180. Im europäischen Feld gehört es damit zu den Schlusslichtern. Umso notwendiger ist es, in einem Land wie Montenegro für Informationsfreiheit einzutreten. „Freier Zugang zu Information ist immer auch Grundvoraussetzung für Demokratie“, weiß Präsidentin von Reporter ohne Grenzen Österreich, Rubina Möhring. 

 

Radio Orange hat einen Beitrag über den Press Freedom Award gestaltet, den man hier nachhören kann.

 

 

 

 

Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook