Pakistan: Journalist erschossen

Pakistan: Journalist erschossen

arton43472-f2a28.jpg
Der pakistanische Journalist Abdul Hak Baluch (tätig für “ARY News TV” sowie für die Tageszeitungen “Daily Awan” und “Tawar”) wurde am 29.September von unbekannten Tätern in der Stadt Khuzdar (Provinz Belutschistan) erschossen.

Baluch wurde auf seinem Weg zum Khuzdar Presseclub von den Schüssen getroffen. Er verstarb direkt nach der Tat an seinen Verletzungen.


Reporter ohne Grenzen (ROG) fordert eine genaue Untersuchung der Tat und der Motive der Täter. “Ein Zusammenhang der Mordtat mit dem Beruf von Baluch kann keinesfalls ausgeschlossen werden”, so ROG. “Die pakistanischen Behörden müssen für mehr Sicherheit im Land sorgen. Das gilt besonders für die Region Belutschistan und insbesondere auch für das Arbeitsumfeld der Journalisten und Journalistinnen”, so Rog weiter.

Der frühere Präsident des Khuzdar Presseclub, Riaz Mengal, bezeichnete den Mord an Abdul Hak Baluch als “ein weiteres Opfer der angespannten und gefährlichen Atmosphäre in der Region Belutschistan”. Baluch habe jedoch seines Wissens nach keine Drohungen vor der Tat erhalten.

Pakistan steht auf Platz 151 von 179 Ländern auf dem aktuellen Index von Reporter ohne Grenzen.

Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook