Kroatischer Journalist mit Bombenattrappe bedroht

Kroatischer Journalist mit Bombenattrappe bedroht

Den Gewaltverbrechen an Journalisten in Kroatien in den  vergangenen Monaten folgte  am Freitag eine Bombenattrappe unter dem Auto des Journalisten Hrvoje Appelt. Dem Redakteur des Zagreber Wochenmagazins Globus  wurde die  Bombenattrappe unter sein Auto gelegt, als er es vor der Antikorruptionsbehörde (USKOK) in Zagreb geparkt hatte.


Die Polizei sperrte umgehend die Strasse und ließ die Bombe entfernen, nachdem diese von einem Anwohner entdeckt wurde.

Appelt steht seit dem Vorfall unter 24-Stunden Polizeischutz. Schon
seit September bekommt Appelt immer wieder Bedrohungen, weil er über
Privilegien in Staatsgefängnissen berichtete, sowie regelmäßig über
Korruption in staatlichen Institutionen schreibt.

Appelt wird sich nicht einschüchtern lassen, sondern weiterschreiben,
ließ er gestern in der   kroatischen Tageszeitung Jutarnji List
verlauten.Erst am 23.Oktober waren der Journalist und Medienbesitzer
Ivo Pukanic, sowie sein Manager Niko Franjic bei einem Bombenattentat
ums Leben gekommen. 

Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook