Kasachischer Geheimdienst verhaftet Journalisten im Krankenhaus

Kasachischer Geheimdienst verhaftet Journalisten im Krankenhaus

Ramazan Esergepov, Besitzer und Herausgeber der kasachischen Wochenzeitung Alma Ata Info, wurde gestern von mehreren maskierten und schwer bewaffneten  Sicherheitskräften des kasachischen nationalen Geheimdienst KNB im Krankenhaus von Almaty festgenommen.

Esergepov befand sich seit dem 25.Dezember aufgrund gesundheitlicher Probleme im Krankenhaus. Kurz vor einer geplanten medizinischen Behandlung stürmten die maskierten Männer des KNB das Krankenhaus und verhafteten den Journalisten. Sie führten ihn durch einen Notausgang und brachten ihn mit einem Auto in Richtung des etwa 400 Kilometer entfernten KNB-Hauptsitzes in der Stadt Taraz. Erst nach vier Stunden bekam seine Frau die Informationen, wohin man ihn entführt hatte.


Laut einer Pressemitteilung des KNB ist Esergepov aufgrund von Veröffentlichung geheimer Informationen verhaftet worden. Er hatte am 21. November einen Text veröffentlicht mit dem Titel “Wer regiert unser Land wirklich, der Präsident oder der KNB?” In dem Text zitierte er eine interne Mitteilung des KNB-Büros in Taraz.

Nachdem Esergepovs Haus und sein Redaktionsbüro als Reaktion auf die Veröffentlichung des Artikels durchsucht worden waren, suchte er Zuflucht in der amerikanischen Botschaft,die ihn aber am darauf folgenden Tag zum Verlassen aufforderte.

Reporter ohne Grenzen und die Partnerorganisation Journalisten in Gefahr aus Kasachstan sind besorgt über den Gesundheitszustand des Journalisten und die Haftbedingungen, in denen er sich seit seiner Verhaftung befindet.

“Die Umstände, unter denen Esergepov verhaftet wurde, sind skandalös”, so Rubina Möhring von Reporter ohne Grenzen.”Er ist kein gefährlicher Krimineller, der in einem Krankenhaus von bewaffneten und maskierten Sicherheitskräften verhaftet werden müsste.”

Reporter ohne Grenzen befürchtet, dass Esergepov nun massivem physischen und psychischen Druck ausgesetzt wird, um ihn zur Offenlegung seiner Informationsquelle zu zwingen.Esergepov leidet unter Herz- und Kreislaufbeschwerden, wegen denen er sich zur Zeit seiner Verhaftung im Krankenhaus befand.

“Wir fordern von den kasachischen Autoritäten, die persönliche Sicherheit des Journalisten,sowie das Recht auf Verteidigung zu gewährleisten”, so Reporter ohne Grenzen.

Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook