Dringender Appell zur Evakuierung der Flüchtlingslager in Griechenland

Dringender Appell zur Evakuierung der Flüchtlingslager in Griechenland

Dringender Appell zur Evakuierung der Flüchtlingslager in Griechenland

Sehr geehrte UnterstützerInnen der Menschenrechte!

Auch Reporter ohne Grenzen (RSF) Österreich unterstützt den Appell, die Flüchtlingslager auf den griechischen Inseln zur Eindämmung des Coronavirus zu evakuieren. Etwa 200 kirchliche und zivilgesellschaftliche Organisationen haben den von asylkoordination gestarteten Aufruf gezeichnet.

“Die Situation der Flüchtenden auf den griechischen Inseln ist katastrophal,” sagt Rubina Möhring. “Die humanitäre Lage der zigtausenden Menschen in den Flüchtlingslagern ist eine Schande für die Europäische Union” so die Präsidentin von Reporter ohne Grenzen (RSF) Österreich. Abgesehen von den humanitären Zuständen sei eine unabhängige Berichterstattung über die Situation nicht gewährleistet. “Wir fordern die EU und die griechische Regierung dazu auf, freie Berichterstattung über die menschenrechtliche Lage durch umfassende Sicherheitsvorkehrungen für Journalisten zu ermöglichen und die völlig überfüllten Lager zu evakuieren,” so Möhring, “um zu verhindern, dass Covid19 sich noch weiter ausbreitet.”

Auch Sie können jetzt den Appell auf www.urgentletter.at unterstützen


An die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen
An den Präsidenten des Europäischen Parlaments, David Sassoli
An den Präsidenten des Europäischen Rates, Charles Michel
An den Premierminister der Republik Griechenland, Kyriakos Mitsotakis

Wir fordern Sie unverzüglich zur Evakuierung der Flüchtlingslager und Hotspots auf den griechischen Inseln auf, um eine Katastrophe inmitten der Covid19-Pandemie zu verhindern.

Über 42.000 Menschen befinden sich unter entsetzlichen Bedingungen in den völlig überfüllten Lagern auf den Inseln. Empfohlene Maßnahmen wie die Wahrung von Distanz zu anderen oder regelmäßiges Händewaschen sind schlicht unmöglich. Es gibt keine Chance, einen Ausbruch in einem Lager einzudämmen. Er würde ältere Menschen und jene mit Vorerkrankungen gefährden, sowohl Flüchtlinge als auch Ortsansässige.

Zeit ist ein Schlüsselfaktor. Wir fordern einen Notfalleinsatz, um die Gesundheit und Sicherheit der Asylsuchenden, der Bevölkerung und der Hilfskräfte gleichermaßen zu garantieren. Kommission, Europäischer Rat und Parlament müssen die EU Mitgliedsstaaten dringend dazu auffordern ihre Verantwortung wahrzunehmen und Schutzsuchende aus Griechenland aufzunehmen.

Wir verlangen, dass das Menschenrecht Asyl zu suchen und zu genießen, wie es durch die Europäische Grundrechtecharta garantiert ist, unverzüglich wiederhergestellt und respektiert wird. Dazu gehört die Entgegennahme und Behandlung von Asylanträgen in fairen Asylverfahren und die Nichtbestrafung von Grenzübertritten von Menschen die Asylanträge stellen, sowie die vollständige Achtung des Non Refoulement-Gebots, das derzeit durch rechtswidrige Pushbacks unterlaufen wird.

Die unterzeichnenden zivilgesellschaftlichen Organisationen sind sich aufgrund ihrer Erfahrung in der Betreuung und Beratung von geflüchteten Menschen sicher, dass die derzeitige Krise an den EU-Außengrenzen im Rahmen der Möglichkeiten der EU bewältigbar ist, wir zeigen uns solidarisch mit den geflüchteten Menschen und möchten unterstützend mitwirken diese humanitäre Katastrophe abzuwenden.


Zeichnende_Organisationen

Folgende Organisationen haben den Appell unterzeichnet. (Darüber hinaus auch Einzelpersonen wie Hermann Glettler, Bischof der Diözese Innsbruck, Georg Willi, Bürgermeister der Stadt Innsbruck und Yanis Varoufakis … )

AITIMA Greece; Akis Kulturverein; Alpine Peace Crossing; Alternative, Grüne und Unabhängige GewerkschafterInnen – AUGE/UG; Arbeiter Samariter Bund Wien; Arcobaleno; ARSIS – Association for the Social Support of Youth; Asylinfreistadt; asylkoordination österreich; AsyLex Legal Advisory; Aufstehen.at; B7 Arbeit und Leben; Begegnungszentrum für aktive Gewaltlosigkeit; Beratungszentrum für Migranten und Migrantinnen; Blinklicht Media Lab; Brot für die Welt; Café Namsa; Caritas Europa; CCME; Chong*; Christian Council of Norway; Church of Sweden; CONCORD ITALIA; Connect Mödling; Deutsch ohne Grenzen; Diakonie Flüchtlingsdienst; Diakonie Österreich; DIEM 25; Die Praxis, Gemeinschaftspraxis für Beratung I Therapie I Bewegung; Diotima, Centre for Research on Women’s Issues (CRWI); Dutch Council for Refugees; Ehe ohne Grenzen; Eurochild; European Network of Migrant Women; European Women’s Lobby; FairAsyl, eine Initiative des Werkes der Frohbotschaft Batschuns; Fairness Asyl; Female Fellows e.V; FENIX Humanitarian Legal Aid; Fluchtpunkt; Flucht-Punkt -Ländle; FOCSIV – Italian Federation of Christian Organisations for international Volunteering Service; Franziskusgemeinschaft Pinkafeld; Frauenhetz – Feministische Bildung, Kultur und Politik; Frauen*solidarität; Freundeskreis FH St.Gertraudi; Freundeskreises für Integration Inzing; Friedensbüro Salzburg; Frohbotschaft.Heute, Verein für weltoffenes Christsein; Gablitz hilft – Flüchtlingshilfe; GCAP ITALIA; GIG Gemeinsam in Gallneukirchen; Gmünd hilft; Greek Council for Refugees; Happy.Thankyou.Moreplease; haveno Psychotherapie und interkulturelle Kommunikation; HEMAYAT; IG Kultur; ILGA-Europe; Initiative Minderheiten; Integrationswerkstatt; International Teams Austria – Teams für soziale Aufbauarbeit und Integration; Italian Council for Refugees; IZ – Verein zur Förderung von Vielfalt, Dialog und Bildung; Jesuit Refugee Service Europe (JRS); Jesuit Refugee Service Greece (JRS); KABÖ Katholische ArbeitnehmerInnen Bewegung Österreich; Katholische Frauenbewegung der Erzdiözese Wien; Khora Asylum Support Team; Klosterneuburg hilft; Kulturrat Österreich; Le Fate Onlus; LEFÖ -Beratung, Bildung und Begleitung für Migrantinnen; LEGAL CENTRE LESVOS; maiz-Frauen*; Make Mothers Matter; matteo – Kirche und Asyl; Menschenwürde Österreich; MiM Miteinander im Mittelgebirge – Freundeskreis Flüchtlinge; MIO – miteinander in Oberschützen; MiSaG, The working group on migration and asylum of the United Protestant Church in Belgium (UPCB); MORE-Team, JKU; Moviment Graffitti; Mujeres Supervivientes de Violencias de Género; Network for Children’s Rights (Greece).; Die Notbremsen. Flüchtlingshilfe Pillichsdorf; Ökumenisches Netzwerk Asyl in der Kirche in NRW e.V.; OMAS GEGEN RECHTS; OMEGA, Transkulturelles Zentrum; Österreichische Liga für Menschenrechte; PatInnen für alle; Peregrina; Pfarrnetzwerk Asyl; PIC – Legal Informational centre; PICUM, the Platform for international cooperation on undocumented migrants,; Pioneers of change; Plattform 20000 Frauen; Plattform Asyl – FÜR MENSCHEN RECHTE; Plattform für eine menschliche Asylpolitik; Plattform für Menschenrechte Salzburg; PRO ASYL; Protestant Social Centre Antwerp; Psychosoziale Beratung für Flüchtlinge (PSB Flucht) der Diakonie Hamburg; Refugee Legal Support (RLS); Refugee Rights Europe; Refugees Learn; Refugee Support Aegean (RSA); Refugee Youth Service (UK); Reporter ohne Grenzen (RSF) Österreich; Respekt.net; Seebrücke Graz; Seebrücke Innsbruck; Seebrücke Wien; Shalom Alaikum-Jewish Aid for Refugees; Solidarische Salzburg; SOS Balkanroute; SOS Mitmensch; SOS Mitmensch-Burgenland; SOS Mitmensch – Korneuburg; SOS Racismo federation; Sozialverein Igls – Vill; Steirische Gesellschaft für Kulturpolitik; Südwind; Theater der Unterdrückten Wien; Toleranz für Menschen – Jenbach; Treffpunkt Mensch&Arbeit; UniT; United Reformed Church (UK); Unser Bruck hilft; uns reicht´s – es reicht für alle; Velos Youth (Greece); Verein frida; Verein Grenzenlos St. Andrä Wördern; Verein Netzwerk Gnas; Verein Projekt Integrationshaus; Verein Region Neusiedlersee hilft; Verein Solidarität Igls; Verein Spiel_Raum – Raum für Bewegung, Theater und AntiDiskriminierung; Vindex – Schutz und Asy; l; Volkshilfe Österreich; Volkshilfe Wien; Vö-MitMiteinander in Bad Vöslau/AUT; WECF Deutschland e.V.; Welcome To School; Welthaus Wien; Weltladen Horn; willkommen MENSCH! in Horn; Willkommen. Verein zum Finden einer Neuen Heimat; you-are-welcome / PIR; ZEBRA; Zentrum für Integrative Psychosomatik und Psychotherapie (ZIPP); Züri4refugees; #zusammenHaltNÖ. 

Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook