Buchempfehlung: Folter: Die Alltäglichkeit des Unfassbaren

Buchempfehlung: Folter: Die Alltäglichkeit des Unfassbaren

c_no_folter10n.jpg
Menschenrechtsexperte Manfred Nowak zieht Bilanz

Als Sonderberichterstatter über Folter der Vereinten Nationen hat der renommierte Menschenrechtsexperte Manfred Nowak die erschreckenden Zustände in Gefängnissen, Polizeizellen, psychiatrischen Anstalten und sonstigen geschlossenen Einrichtungen weltweit untersucht und dokumentiert. Unter dem Schutz der UNO war es ihm möglich, diese Haftstätten mit seinem Team unangekündigt und unbeobachtet zu inspizieren, vertrauliche Gespräche
mit Häftlingen zu führen, die Spuren der Folter festzuhalten.


In seinem Buch berichtet Manfred Nowak,

• über die Folter und ihre Ursachen,
• von seiner Arbeit, den Methoden zur Untersuchung der Folter und den damit verbundenen          Schwierigkeiten,
• über konkrete Erfahrungen in vielen Ländern,
• über die einfache Möglichkeit, Folter bei entsprechendem politischen Willen wirklich abzuschaffen.

Manfred Nowak ist Professor für internationales Recht und Menschenrechte an der Universität Wien sowie Gründer und wissenschaftlicher Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte in Wien. Zwischen 1993 und 2006 hatte er verschiedene Funktionen als UNO-Experte für erzwungenes Verschwindenlassen inne; von 1996 bis 2003 war er einer von acht internationalen Richtern an der Menschenrechtskammer für Bosnien und Herzegowina.

Manfred Nowak
Folter: Die Alltäglichkeit des Unfassbaren

240 Seiten, 8 Seiten 4c-Fotos
Format 13,5 x 21,5 cm
ISBN 978-3-218-00833-4
€ (A, D) 22,-; SFr 31,50
ET: März 2012
K & S

Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook