Ausländische Journalisten in Libyen wieder frei

Ausländische Journalisten in Libyen wieder frei

Reporter ohne Grenzen ist erleichtert über die Nachricht, dass am gestrigen Mittwochabend die im libyschen Hotel Rixos gefangengehaltenen ausländischen Journalisten freigelassen wurden. Sie wurden vom Internationalen Roten Kreuz abgeholt.

ROG fordert alle Konfliktparteien in Libyen auf, den Schutz und die Bewegungsfreiheit von Journalisten zu gewährleisten. Sie dürfen nicht daran gehindert werden, über die aktuellen Ereignisse zu berichten.

Seit Sonntagabend, 21. August, wurden mehr als 30 internationale Korrespondenten von Gaddafi-Anhängern am Verlassen des Hotels “Rixos” gehindert. Mit ihnen saßen dort einige ausländische Diplomaten fest. Die Journalisten hielten sich in der ersten Etage des Hotels auf und trugen schusssichere Westen. Elektrizität und Wasserversorgung im Hotel waren immer wieder unterbrochen. Die Journalisten hatten Laken aus den Fenstern gehängt, auf denen geschrieben stand: “Fernsehen, Presse: Nicht schießen!”. 

Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook