Afghanistan: Radiomitarbeiter ermordet

Afghanistan: Radiomitarbeiter ermordet

In der afghanischen Provinz Kapisa ist am Montag der der als vermisst geltende Mohammed Hassin Haschemi tot aufgefunden worden. Der 30-jährige war als technischer Mitarbeiter beim lokalen Radiosender „Nadjrab” tätig und galt seit 18 Tagen als verschollen. Den Tatspuren zufolge wurde ihm bereits am ersten Tag seines Abgangs in den Kopf und Körper geschossen.

„ Wir sind zutiefst betroffen und fordern von den afghanischen Autoritäten eine Aufklärung der Mordumstände”, so Reporter ohne Grenzen (ROG).


Haschemi arbeitete seit vier Jahren als Cheftechniker bei „Radio Nadjrab” und war dort auch für zwei Sendungen verantwortlich. Laut Aussagen seiner Frau wurde Haschemi mehrmals bedroht, bevor er verschwand. Trotz dieses Hinweises sucht die Polizei weiterhin nach persönlichen Motiven für den Mord und hat bereits drei Familienmitglieder Haschemis ohne Angabe von Gründen inhaftiert.

Radiodirektor Abdol Mutalib Hame möchte zum jetzigen Zeitpunkt kein Mordmotiv ausschließen, betont jedoch, er habe von den Drohungen gegen Haschemi nichts gewusst. In jüngster Vergangenheit sei keiner seiner Mitarbeiter bedroht worden, so Hame von Radio Nadjrab.

Afghanistan steht auf Platz 128 von 179 Ländern auf der Rangliste von Reporter ohne Grenzen.

Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook